logo-besel

Telefon: +49 - 83 62 - 50 54-0

E-Mail: info@besel-schwaeller.de

Dieses Projekt wird vom Freistaat Bayern aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

  • Besel & Schwäller Schaltanlagenbau GmbH – Auf in die nächste Dimension!
15.05.2019 12:39 Alter: 69 days
Kategorie: Top News

Bürgermeister meets Schaltanlagenbau

Bürgermeister erhält Einblick in die Arbeit eines Schaltanlagenbauers


Füssens Bürgermeister erhält Einblick in die Arbeit eines Schaltanlagenbauers bei Besel & Schwäller

1. Bürgermeister Paul Jacob, Rainer Besel - Firmeninhaber, Klaus Zettlmeier - Vorsitzender des Wirtschaftsbeirates, Peter Hartl - Geschäftsführer Stadt Füssen

1. Bürgermeister Paul Jacob, Rainer Besel - Firmeninhaber, Klaus Zettlmeier - Vorsitzender des Wirtschaftsbeirates, Peter Hartl - Geschäftsführer Stadt Füssen

1. Bürgermeister Paul Jacob, Rainer Besel - Firmeninhaber, Helga Hubbes - Marketingleiterin, Peter Hartl - Geschäftsführer Stadt Füssen

Paul Iacob und Peter Hartl, Geschäftsführer der Stadt Füssen stellen fest: Qualität und handwerkliche Leistungen gehen hier Hand in Hand.

Da Bürgermeister Paul Iacob im März dieses Jahrs mit dem neuen Geschäftsführer Peter Hartl der Stadt Füssen nicht an der Einweihungsfeier von der Firma Besel & Schwäller Schaltanlagenbau GmbH teilnehmen konnten, wurde direkt ein Termin für einen privaten Rundgang im Mai vereinbart.

Es lag Besel & Schwäller sehr am Herzen, noch einmal persönlich einen Dank für den warmen Empfang am neuen Standort auszusprechen, sowie den beiden Herren, die neue Produktionshalle und das dazugehörige Bürogebäude zu zeigen. Umso größer fiel die Freude aus, als überraschenderweise Herr Klaus Zettlmeier ehemaliger Stadtrat und amtierender Vorsitzender des Wirtschaftsbeirates der Gruppe rund um den Geschäftsführer Rainer Besel und Leiterin des Marketings, Helga Hubbes dazu stieß.

Die Rundführung gestaltete der geschäftsführende Gesellschafter persönlich, erzählte Allgemeines aus der Elektroindustrie und stellte an verschiedenen Beispielen in der Halle bereits bearbeiteten Schaltschränken die handwerklichen Dienstleistungen des Unternehmens Besel & Schwäller vor. Herr Besel präsentierte auch einige Highlights, die bei dem Umzug geplanten Neuerungen betraf. Genauer ging er auf die konkrete Fragestellung ein, wie in einem mittelständischen Unternehmen, wie Besel & Schwäller mit verschiedenen Prozessoptimierungen und der Automatisierung verschiedener Arbeitsabläufe in einer immer schnelllebigen Welt wieder Spielräume und Handlungsfähigkeit zurückgewinnen lässt. Herr Besel hat diesbezüglich einen Plan, der auf der Denkweise langfristiger Entwicklungszyklen basiert. Somit sieht er sich mit seinem Team nicht ständig gezwungen, zu fragen, was in zwei bis drei Jahren sein wird.

Herr Iacob stimmte dieser Einstellung zu, denn auch er sei dafür sich die Gegenwart so zu managen, indem man sich die Zukunft zu eigen mache. Bei der Begegnung wurde selbstverständlich auch die verbleibende Amtszeit von Herrn Iacob angesprochen, wo er mit seiner kreativen Fantasie über die Zukunft der Stadt Füssen laut nachdachte. Die Führungskräfte in dem Besprechungsraum waren sich in einem Punkt einig: um wieder Entscheidungsstärke zu gewinnen, sollten kritische Fragen und Entscheidungen der Gegenwart eher mit den möglichen langfristigen Zukunftsperspektiven verknüpft werden, statt sich von der Aussicht auf immer kurzfristige anstehende Veränderungen lähmen zu lassen.


Auf in die nächste Dimension