logo-besel

Telefon: +49 - 83 62 - 50 54-0

E-Mail: info@besel-schwaeller.de

Dieses Projekt wird vom Freistaat Bayern aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

  • Besel & Schwäller Schaltanlagenbau GmbH – Auf in die nächste Dimension!
04.06.2019 16:45 Alter: 74 days
Kategorie: Top News

Werkzeugwagen für Kita

Kinderherzen für das Handwerk begeistern


Besel & Schwäller spendet Werkzeugwagen an Kita in Seeg

Freude über Spende: Alexa Martin und Auszubildende Jasmin Schülein, Stefan Raichle und Steffi Köpf aus der Krippe mit Hubert Lux, Betriebsleiter der Besel & Schwäller Schaltanlagenbau GmbH in Füssen mit dem hoffnungsvollen Nachwuchs der Gemeinde.

Besel & Schwäller Schaltanlagenbau GmbH spendet der Kindertageseinrichtung St. Ulrich in Seeg einen Werkzeugwagen. 

Bob der Baumeister war gestern. Heute sind es der kleine Hans und die süße Lisa, sowie viele ihrer kleinen Spielkameraden aus der Kita in Seeg, die sich gerne handwerklich austoben. Somit überraschte Hubert Lux die Kindertagesstätte und ihren Leiter Stefan Raichle mit einem vollfunktionsfähigen und gut ausgerüsteten Werkzeugwagen. Nun haben die Kinder im Alter zwischen zwei Jahren und dem Einschulungsalter die Möglichkeit nach Herzenslust zu konstruieren, zu demontieren, zu bauen, zu werkeln und zu experimentieren.

„Um hierfür das nötige Werkzeug jederzeit parat und gut übersichtlich zu haben, ist der Werkzeugwagen ideal“, freut sich Stefan Raichle über die großzügige Spende für die Kinder in der von ihm geführten Tagesstätte. „Somit kann das Werkzeug an die Stellen, in die Gruppen gefahren werden an denen es gerade benötigt wird und beispielsweise ein alter defekter Fön gerade darauf wartet von Kindern zerlegt zu werden.“

Nun steht den kleinen Erfindern nichts mehr im Weg sich weiterhin erfolgreich mit viel Spaß und Tatendrang handwerklich zu entwickeln.

Die Firma Besel & Schwäller Schaltanlagenbau GmbH freut sich, so viele Gesichter zum strahlen zu bringen. „Wir sehen es als wichtig an, schon in jungen Jahren die Entwicklung durch spielen zu fördern“, erklärt Betriebsleiter Hubert Lux.


Auf in die nächste Dimension